Ein „Eine-Frau-Stück“, ja, eine regelrechtre Solomusikcomedy, hatte am Mittwochabend Premiere in der Ufafabrik:

Nina Ernst alias „Nina Tigrinha“ wartet in ihrem Programm „Auf dem Weg zum Gipfel“ mit einer bunten Mischung aus Songs auf.

Nina Tigrinha will den Gipfel erklimmen – als Schauspielerin…und erlebt dabei so Einiges, vom Messehostessenjob bis zum Pornocasting.

Viele der vorgetragenen Stücke haben eins gemeinsam: alle wurden im Original von Diven gesungen, wie z.B. „Mambo italiano“ von Sofia Loren oder Musik der brasilianischen Ikone Carmen Miranda.

Nina Ernst präsentiert „auf dem Weg zum Gipfel“ aber auch eigene Songs:  „Ich will nach Brasilien“ und „Was mich glücklich macht“ zeichnen das Bild einer Frau, die sowohl verrückt nach Schuhen ist als auch danach, nach Brasilien auszuwandern. Das Programm wartet insgesamt außerdem mit einer bunten Mischung aus Mambo, Calypso und dem brasilianischen „Choro“ sowie modernen Songs auf, in deren Genuss die Besucher der Show in der Viktoriastrasse kommen.

Nina hat einen sehr speziellen Humor, und wenn man selbst als Zuschauer auch Humor hat, dann muß man einfach an einigen Stellen nicht nur lachen, sondern bekommt sogar den ein oder anderen Lachkrampf – herrlich!

Gerade noch war sie in Rio, hat Konzerte gespielt und Land und Leute genossen, jetzt steht sie mit ihrem Programm „Auf dem Weg zum Gipfel“ mit neuem Elan in der UfA auf der Bühne. Bei mädchenradio darf diese Frau natürlich auch nicht fehlen.

Nina Ernst hat eine wunderschöne Stimme – allein für diese lohnt es sich wirklich, zu einer der noch bevorstehenden Shows zu gehen….

Der singende Pianist Oliver Busch, im Stück der „Gaetano Eulenburg“ ergänzt das komische Element an den richtigen Stellen köstlichst!

 

Hingehen!!

 

14 Euro Abendkasse, im Vorverkauf 10 Euro